Stillen aus ganzheitlicher Perspektive 

Bindungsorientierte Stillbegleitung 

Was geschieht in der heiligen Stunde nach der Geburt, wenn das Baby ganz von selber zur mütterlichen Brustwarze findet? Und was geschieht, wenn dies nicht möglich ist? Kann ich diese Zeit oder dieses Erlebnis nachholen? Können emotionale Ursachen das Stillen beeinträchtigen? Und wenn ja, wie kann ich Mutter und Kind wieder in den Gleichklang verhelfen?

Wenn ich Stillen als ein Bindungserlebnis verstehe, dann kann auch das nicht gelingende Stillen etwas mit einem fehlenden Bindungserlebnis zu tun haben - und ein inniges Bindungserlebnis kann wieder zu gelingendem Stillen führen.

Die Weiterbildung gibt Informationen über die vorgeburtliche Bindung und die Betrachtung von Geburt und Stillen als Bindungserlebnisse aus physiologischer und emotionaler Perspektive. Neben kleinen Ritualen, die Bindungserlebnisse nachholen können, werden in Form von Selbsterfahrungen in Tandems erste Einblicke gegeben, wie Synchronisations- und Resonanzerlebnisse zwischen Mutter und Kind herbeigeführt werden können, und das Stillen wieder gelingen kann.

Zeit: 03.05.2022, 10:00 - 17:00 Uhr
Ort: Göttingen, genauer Ort wird noch bekannt gegeben
Anmeldung:  https://hebammenbildung.de/